Die Geschichte der SG Steffl

News

NOW OFFICIAL! JETZT OFFIZIELL!
FCI Racing Pigeons Grandprix Mundial Ranking 2015-2016

1. FCI WELTMEISTER 2016 / 1st FCI WORLD CHAMPION 2016

3. FCI...

mehr

Lesen Sie aktuell die neuen Erfolgsmeldungen welche mit Nachzuchttauben der SG Steffl errungen wurden. Es werden nur schriftliche Meldungen...

mehr

Aktuelle Ergebnisse 2016:

Stand 31.10.2016
1. Platz FCI Weltmeisterschaft !!

1. RegV-Meister Alttauben, Jungtauben + Jährige

Beste Tauben auf RV und...

mehr

Seite drucken

Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG Steffl

Franz Steffl, der Senior der SG Steffl, war schon von klein auf fasziniert von den Geschöpfen mit der schillernden Brust. Tauben, ja Tauben wollte er haben. Leider aber stieß er bei seinen Eltern auf massiven Widerstand, waren doch Tauben Geschöpfe mit wenig Fleisch und wegfliegen konnten sie obendrein auch noch. Nahezu ein Jahrzehnt dauerte es bis die Eltern sich erweichen ließen und mit dreizehn Jahren hielten die ersten Tauben Einzug in der Steinäckerstraße in Garnberg. Farbentauben mit Häubchen und normale Haustauben, 6 Stück, die Freude aber war riesengroß. Kein Jahr verging und es waren Brieftauben im Schlag. Vom damaligen Freund am Ort angesteckt, wurde im Jahre 1974 der Eintritt in den Brieftaubenverein 08897 Hohenlohe erklärt. Bereits 1976 wurde der erste Preisflug auf der Jungtour beschickt und bei 14 eingesetzten Tauben wurden 4 Preise ab Nördlingen aus der SO – Richtung errungen. Welch Stolz brannte in der Brust!! 1977 und 1978 wurde dann auch schon sporadisch an der Altreise teilgenommen, ab Wien, 500 km, war aber spätestens das Reiseende mangels Tauben erreicht. Aufgeben gab und gibt es nicht! 1978 machte jedoch ein schwerer Unfall mit monatelangem Krankenhausaufenthalt dem Hobby ein jähes Ende.

1981 kam die beste „Täubin“ der Welt in Form von Heidi Steffl ins Haus, es wurde geheiratet und Sohn Martin, heutiger Motor der Schlaggemeinschaft kam zur Welt. Bereits 1984 flogen wieder Brieftauben um das Haus und seit dieser Zeit wird aktiv am Reisegeschehen teilgenommen. Brieftaubensport ist und war in der Familie Steffl schon immer ein „kleiner Mittelpunkt“ gewesen, Heidi Steffl war zwischendurch sogar Einsatzstellenleiterin der Einsatzstelle Künzelsau mit damals noch mehr als 20 aktiven Züchtern!

Im Jahre 1998 wurde noch ein wichtiger Schritt zu den heutigen Erfolgen gemacht. Man kaufte sich im Herbst 1998 einen gebrauchten Gartenschlag und stellte diesen auf das neu erworbene Grundstück neben dem Wohnhaus. Hieraus wurde 1999 sofort wieder mit viel Spitze unter anderem auch ein 1. Konkurs erflogen. Insgesamt war auch das Reisejahr 2000 mit den Alttauben recht erfolgreich. Nachdem man drei Wasseradern unter den Schlägen feststellte und diesen mit Magneten entgegenwirkte,  explodierten die Tauben förmlich. Man konnte 5x der 1. Konkurs erringen. Das Jahr 2000 sollte aber nur der Anfang sein. Nachdem Ernst-Dieter Jacobi die Schläge erneut auf Wasseradern kontrollierte und die Zuchttauben klassifizierte,  konnte man dank eines starken 99er Jahrganges in 2001 erstmalig die RV-Meisterschaft erringen. Das Jahr 2002 sollte alles bisher Dagewesene übertreffen: 1. RV-Meisterschaft - 1. RV Jährigenmeisterschaft, 1. RV-Weibchenmeisterschaft - 1. RV Jungtiermeister - bestes Weibchen - bestes Jungtier in der RV - CFB-Club Meister im CFB-Club Hohenlohe! Es wurde außer der RV-Männchenmeisterschaft, wo man den 2. Platz belegte alles gewonnen! Im März 2002 besuchte man das erste mal bewusst das Taubenland Belgien! Diesem ersten Besuch sollten noch viele weitere folgen. Unsere Anlaufstation war immer Andre Bellens, der uns mit seiner mittlerweile leider verstorbenen Frau Linda immer aufs Herzlichste empfing. Andre zeigte uns auch andere stark reisende Schläge. Dafür sind wir ihm bis heute dankbar! Weitere Erfolge bis zum heutigen Tage entnehmen Sie bitte unter der eingearbeiteten Rubrik

Durch sehr zeitintensive Gespräche und zig - maliges Qualifizieren unzähliger Tauben durch E.D. Jakobi und Josef Hoffmann konnten wir unsere Wissensbasis stark erweitern. Überall wo es As – Tauben in Deutschland, Belgien, den Niederlanden, ….. gab fand man uns, Franz und Martin Steffl. Wir baten darum diese Tauben begutachten zu dürfen, meistens wurde unserem Wunsch auch entsprochen. Zig – Tausend Kilometer wurde durch die verschiedensten Länder getourt und hunderte dieser Asse und deren Eltern, sofern sie noch auf den Schlägen waren, wurden begutachtet. Dadurch, und gerade dadurch kam das „Feeling“ für die gute Taube. Natürlich blieb es auch nicht aus dass man dann durch guten Kontakt zu einzelnen „Meisterzüchtern“ Verstärkung mit nach Hause brachte. Das Hauptaugenmerk lag immer auf der guten Taube, nicht auf dem Papier mit der Abstammung! Nach dieser Devise wurden auch in den letzten zehn Jahren Tauben zugekauft und in den bestehenden Bestand, der Erfolg zeigt es, integriert. Hauptzuchtlinie ist nach wie vor der Stamm rund um unseren Stammvogel, den „dunklen Eijerkamp“. In diese Linie kreuzten wir den Sohn „Harry“ von Jan Hooymans, Tauben von Tino Bergemann, Dieter Siebert, Rudi Heinen, Hans – Paul Eßer, SG Brockamp, E.D. Jakobi, Gaby Vandenabeele (6 Kinder von „Jason“), Gerd Zillekens, Gerard Koopman, Günter Prange, und „last but not least“ das erste Asweibchen auf Bundesebene, die „Miss Germany“! Mit dem Zukauf von nahezu allen Reiseassen aus dem Totalverkauf der Reisetauben von Klaus Klotzbücher konnten wir unseren feinen Zuchtbestand abermals erweitern und sicherlich auch verstärken. Von all diesen oben genannten Züchtern führten wir entweder das As selbst oder direkte Kinder aus den besten Reise-u. Zuchttauben ein! Die jährlichen Erfolge, Spitzenpreise und ersten Konkurse lassen uns auch zuversichtlich in die Zukunft blicken. Abgegebene Tauben platzierten sich entweder direkt oder in der nächsten Generationenfolgen vielfach in den verschiedensten Länder bis hin zu provinzialen und nationalen Erfolgen.

Ebenfalls konnten wir uns bei den One – Loft – Rennen national und international bis hin zu ersten Konkursen platzieren.

Der Höhepunkt aber war im Januar 2015 die Olympia – Teilnahme mit sogar zwei Tauben in der Kategorie Standard für Deutschland in Budapest. Mit einem vierten und zehnten Platz ging um ehrlich zu sein, ein Traum, den wahrscheinlich jeder Züchter hat, für uns in Erfüllung. - Die Olympia – Teilnahme - !

Zu guter Letzt können Sie monatlich in der Zeitschrift „Die Brieftaube“ einen auch für Sie eventuell interessanten Beitrag von Autor Franz Steffl lesen. Zurzeit arbeite bzw. schreibe ich an einem Buch welches noch in 2015 verlegt werden soll. Freuen Sie sich darauf! Ebenfalls steht mit Martin Steffl ein überaus erfolgreicher und nicht nur in Deutschland anerkannter Fachmann zur Verfügung. Sollten sie einmal Fragen haben, scheuen Sie sich nicht und melden Sie sich bei uns entweder telefonisch oder per Mail.

Viel Spaß auf unserer Homepage wünscht Euch die SG Steffl

News

NOW OFFICIAL! JETZT OFFIZIELL!
FCI Racing Pigeons Grandprix Mundial Ranking 2015-2016

1. FCI WELTMEISTER 2016 / 1st FCI WORLD CHAMPION 2016

3. FCI...

mehr

Lesen Sie aktuell die neuen Erfolgsmeldungen welche mit Nachzuchttauben der SG Steffl errungen wurden. Es werden nur schriftliche Meldungen...

mehr

Aktuelle Ergebnisse 2016:

Stand 31.10.2016
1. Platz FCI Weltmeisterschaft !!

1. RegV-Meister Alttauben, Jungtauben + Jährige

Beste Tauben auf RV und...

mehr
Nach oben